Kategorie-Archiv: Support

Hilfe für ideenlose Texter

Eine Möglichkeit für die melodienlosen Texter unter euch dürfte gemafreie Musik sein. Jeder von euch hat es schon erlebt.
Man will sich auf YouTube ein Video ansehen oder ein Lied anhören und die GEMA hat es gnadenlos gesperrt.
Nun gibt es im Internet zahlreiche Seiten, die gemafreie Musik anbieten. Das ist Musik, die genutzt werden kann,
ohne einer Sperrung durch die GEMA Gefahr zu laufen.

Aber auch dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
Zum einen sind das Seiten wie z.B. gemafreie-welten.de oder auch http://www.antje-schulz.de/. Hier findet man haufenweise Melodien, die man selbst verwenden kann.
Einziges Manko: Man muss dafür einen kleinen Betrag entrichten, manchmal kann der (besonders wenn man die Songs später wirklich veröffentlichen will) aber auch schon etwas höher werden.

Die Zweite Art Seiten beinhaltet kostenlose, gemafreie Musik. Auch die könnt ihr zu unterschiedlichsten Zwecken nutzen, für Videospiele oder eben auch für Songs.
Bedingung dabei ist meist nur, dass man den eigentlichten Komponisten nennt, sobald man sein Werk öffentlich stellt.
Als Beispiel wäre da http://incompetech.com/music/royalty-free/ zu nennen.

Natürlich können für jede dieser Seiten besondere Bedingungen bestehen aber von der Grundstruktur sind sie gleich.
Es gibt ein Menü in dem man sich sein gesuchtes Musikstück genauestens rauspicken kann mit Länge, Stil etc.
Oder man klickt sich willkürlich durch die endlos langen Listen, in der Hoffnung etwas passendes zu finden.
Manchmal ist das sogar der bessere Weg ;)

Mit diesem kurzen Tipp,
Rock on!
Phoebe
PS: Solltet ihr spontan auf keiner der genannten Seiten fündig geworden sein, dann googelt doch einfach mal, das gibt haufenweise Treffer ^^

share your music!

Wenn man es dann geschafft hat und der eigene Song fertig geschrieben ist, will man ihn ja meist auch verbreiten. Aber wie?

Eine sehr einfache aber auch sehr beliebte Möglichkeit zur Verbreitung eigener Musik sind Seiten wie myspace und co. Hier findet ihr eine Liste von Seiten auf denen es sich lohnt eure Songs mit der Aussenwelt zu teilen.

Aber zunächst stellt sich natürlich die Frage: Wie bekomme ich meinen Song aus meinem Kopf und vom Papier in meinen Computer bzw. Laptop?

Ihr könnt es ganz einfach mit einem Aufnahmegerät oder einer Kamera aufnehmen. Ich finde, dass diese Variante immer sehr persönlich wirkt und mit einer guten Kamera ist die Qualität auch gar nicht so schlecht allerdings halt auch nicht wirklich gut.

Ihr könnt auch mit einem Aufnahmeprogramm ( z.B. kostenloses Audacity), einem Mikrophon und eurem Computer eure Songs aufnehmen und auch einzelne Tonspuren aufzeichnen und auch nachbearbeiten, wenn ihr das wollt.
Hier würde ich dann auf jeden Fall ein gutes Mikrophon als Voraussetzung ansehen, außer wenn ihr einen Oldie Effekt von vornherein drinnen haben wollt. Also ich finde so klingt das dann immer wenn das Mikrophon irgendeine Macke oder ähnliches hat.

Natürlich könnt ihr auch eine proffessionelle Aufnahmen im Tonstudio machen. Da kann man dann auch  wirklich gute Qualität erwarten. Aufnahmestudios gibt es eigentlich in jeder mittelgroßen bis riesigen Stadt.

Für die, die ihre Songs lieber live und Farbe präsentieren möchten, gibt es natürlich die Möglichkeit sich einfach auf die Straße zu stellen und los zu rocken, allerdings müsst ihr da die Gesetze  zum Thema Straßenmusik beachten, die sich von Stadt zu Stadt auch ein bisschen unterscheiden.

In vielen der größeren Städte gibt es auch sogenannte open-mic-nights. Hier kann jeder kommen und sein Lied auf der Bühne präsentieren. Wenn ihr aus Dresden und Umgebeung kommt, bietet das ” Blue Note” in der Neustadt regelmäßig eine Bühne und ein Publikum. Weiter Informationen findet ihr hier.

Wer daran interessiert ist andere fleißige Songwriter und Sänger kennen zu lernen, der sollte sich in seiner Stadt nach Songwriting-Contests und Songwriting- Slams umhören oder einfach die Suchmaschiene seines Vertrauens bemühen.

 

In Hamburg gibt es seit 2007 einen Solchen Slam. Info dazu findet ihr brandheiß serviert auf dieser Seite:
http://www.singersongwriterslam.de/
Und auch in Dresden habe ich zwei Contests für euch aufgespürt:

http://www.sound-of-dresden.de/ 

 http://www.sound-of-dresden.de/

Also bloß keine falsche Scheu. Veröffentlicht eure eigenen Songs!

Ihr rockt!

Anna